Startseite

Juli und August

Büro für Segensurkunden, Öffnungszeiten:

Von Montag bis Samstag: 8:30 – 13:30

 

'ELEMOSINERIA APOSTOLICA' ORGANISIEREN HOFFNUNG

UMARMUNG UND UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE ARMEN
SIND DIE DNA DER 'ELEMOSINERIA APOSTOLICA'

DER 'ELEMOSINERIA APOSTOLICA' IST EIN NETZWERK GLOBALER SOLIDARITÄT

"Die Aufgabe der apostolischen Almosengabe besteht darin, das Konto für die Wohltätigkeit des Heiligen Vaters für die Armen gemäß der Logik des Evangeliums zu leeren"

 

Das neue Dikasterium für den Dienst der Nächstenliebe, das auch Apostolisches Almosenamt genannt wird, ist ein besonderer Ausdruck der Barmherzigkeit. Ausgehend von der Option für die Armen, Schutzlosen und Ausgegrenzten leistet es im Namen des Papstes Unterstützung und Hilfe in jedem Teil der Welt, wobei der Papst im Fall besonderer Not oder anderer Bedürftigkeit persönlich die zu vergebende Hilfe anordnet.

Durch seine Tätigkeit lässt das Dikasterium unter der Leitung des Almosenpflegers Seiner Heiligkeit die Fürsorge und Nähe des Papstes als Hirte der Weltkirche gegenüber denjenigen konkret werden, die in Situationen der Bedürftigkeit, der Ausgrenzung oder der Armut leben, sowie im Falle schwerer Katastrophen.
Das Dikasterium ist befugt, freiwillige Spenden für die Werke der Nächstenliebe, die der Heilige Vater gegenüber den Bedürftigsten ausübt, entgegenzunehmen, zu sammeln und zu erbitten.
Der Almosenpfleger Seiner Heiligkeit ist auch befugt, den Apostolischen Segen in Form von ordnungsgemäß beglaubigten Pergamenturkunden zu gewähren, wobei der gesamte Erlös für wohltätige Zwecke bestimmt ist.
Zu den Aufgaben des Almosenpflegers gehört es, das Wohltätigkeitskonto des Heiligen Vaters zu leeren und nach der Logik des Evangeliums dem Nächsten in großer Not zu helfen.
Papst Franziskus sagt oft, dass die Kirche wie ein »Feldlazarett« ist, und so ist das neue Dikasterium gewissermaßen die Notaufnahme: karitative, barmherzige Arme, die handeln müssen, um Wunden zu heilen und ins Unglück geratene Menschen zu unterstützen!

Diesbezüglich ist anzumerken, dass der Päpstliche Segen gänzlich ohne Bezahlung gewährt wird und sich die Kostenallein auf das Dokument, auf seine Erstellung und den Versand beziehen, sowie einen Beitrag für caritative Zwecke des Heiligen Vaters beinhalten.

Alle Zuwendungen, die bei der Elemosineria Apostolica als Beiträge für die Ausstellung der Segensurkunden eingehen, werden vollständig für die Werke der Nächstenliebe verwendet, die dieses Amt gegenüber den Bedürftigen übt, die sich in ihren Nöten tagtäglich an den Nachfolger des Apostels Petrus wenden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.